Die ersten Rezensionen

Ich freue mich sehr über die ersten tollen Rezensionen, die ich heute gelesen habe.

Die erste stammt vom Blog  Moms Favorites and More.

Die zweite Rezension habe ich auf instagram entdeckt. Sie stammt von Corrysbooks.

Über beide habe ich mich sehr gefreut.

Überhaupt ist es eine große Freude, wenn man merkt, dass andere Freude mit dem haben, was man kreiert hat. Meine Illustratorin Eva und ich haben die Idee des Buches, die Bilder, die Firguren, die Perspektiven, den Bildaufbau und die Texte sehr oft durch gesprochen und am Ende sehr viele Ideen und Ansätze gehabt, wie wir das Buch erzählen und so sind die Geschichte und die Figuren nach und nach zum Leben erwacht. Wenn ein Buch, in das eine Gruppe von Menschen eine Zeitlang viel Arbeit steckt, endllich fertig ist, hoffen natürlich alle, dass es auch den kleinen und großen Lesern gefällt.

Wir hoffen, dass unsere Leser die Geschichte mögen und die Figuren interessant finden und dass sie es immer wieder ansehen und lesen wollen, weil es viel zu entdecken gibt. Es ist sicher ein Buch, dass nicht beim Geschriebenen aufhört. Die von Eva kreierten Bilder, Figuren und Texte erzählen ihre eigene Geschichte.

Außerdem gibt es Vieles, was Eltern ihren Kindern zu diesem Buch erklären können. Beim Vorlesen kommen oft Fragen zum Fahrstuhl auf, zu den verschiedenen Ländern, den Sprachen, den Begrüßungen, den Personen. Genau so war es gedacht: Die Geschichte soll anregen, sie weiter zu spinnen, Fragen zu stellen, neue Personen einzufügen und zu fragen, wer wohl noch im Haus wohnt und was die Personen sonst noch machen könnten.

Die Lieblingsfigur meiner Tochter ist übrigens Olga Rose. Wer das Buch kennt, der ahnt warum…